▼ Zielgruppen ▼

Philosophische Fakultät II - Prof. Rainer Dietrich

Prof. Rainer Dietrich

Adresse


Prof. Dr. Rainer Dietrich
Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Psycholinguistik
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Sitz


Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Dorotheenstraße 24
10117 Berlin

Kontakt


Rainer.Dietrich at cms.hu-berlin.de
Homepage der Psycholinguistik


Studium


Universität des Saarlandes in Saarbrücken: Ältere deutsche Sprache und Literatur, Philosophie, Computerlinguistik
Dr. phil 1971, Universität Saarbücken, Philosophische Fakultät
Habil.: 1974, Neuphilologische Fakultät, Universität Heidelberg

Forschungsschwerpunkte





Publikationen


Deutsche Sprache und Linguistik


Bücher


(1992): Modalität im Deutschen. Zur Theorie der relativen Modalität. Opladen: Westdeutscher Verlag. [(2001): Übersetzung in das Koreanische. Seoul]

(1974) (zus. mit W. Klein): Computerlinguistik. Eine Einführung. Stuttgart u.a.: Kohlhammer.

(1973): Automatische Textwörterbücher. Studien zur maschinellen Lemmatisierung verbaler Wortformen des Deutschen. Tübingen: Max Niemeyer Verlag.


Aufsätze


    (2004): Linguistik interdisziplinär. Das Münchhausen-Programm. In: Linguistische Berichte 200: 451-467.

    (2002): Der Pseudoterminus-Effekt. In: U. Kramer (Hg.): Archaismen, Archaisierungsprozesse. Sprachdynamik. Klaus-Dieter Ludwig zum 65. Geburtstag. Frankfurt am Main u.a.: Lang. 93-203.

    (1999): Vom Inhalt zur Form. Ein semantischer Versuch zur Analyse von Modalpartikeln. In: R. Freudenberg-Findeisen (Hg.): Ausdrucksgrammatik versus Inhaltsgrammatik. Festschrift zum 70. Geburtstag von Joachim Buscha. München: iudicium Verlag. 129-137.

    (1996) (zus. mit K. Peter): Zum Aufbau von argumentativen Texten – am Beispiel Werbung. In: Linguistische Berichte 161: 3-36.

    (1995): Warum man nicht wissen will, was man nicht weiß. Ein sprachwissenschaftlicher Essay zur Rhetorik im Wissenschaftsjournalismus. In: H. Barthel (Hg.): Lógon didónai. Gespräch und Verantwortung. Festschrift für Hellmut Geißner. München: Ernst Reinhardt Verlag. 31-38.

    (1992): Was Ellipsen bedeuten können. In: S. Anschütz (Hg.): Texte – Sätze – Wörter – Moneme. Festschrift für Klaus Heger zum 65. Geburtstag. Heidelberg: Heidelberger Orientverlag. 173-190.

    (1990): Zu Form und Bedeutung der Kontrastintonation im Deutschen. In: Linguistische Berichte 129: 415-430.



    Zweitspracherwerb


    Bücher (incl. herausgegebene Bücher)

    (1995) (zus. mit W. Klein & C. Noyau) (Eds.): The Acquisition of Temporality in a Second Language. Amsterdam: John Benjamins.

    (1984) (zus. mit G. Extra, W. Klein, C. Perdue et al.): Chapter 1, 3, 6, 8. In: Perdue, Clive (Ed.): Second Language Acquisition by Adult Immigrants. A Field Manual. 2nd Edition. Rowley, MA: Newbury House Publishers.

    (1983) (zus. mit M. Carroll & G. Storch): Learner Language and Control. Frankfurt am Main u.a.: Lang.

    (1976): Aspekte des Fremdsprachenerwerbs. Beiträge zum 2. Fortbildungskurs „Deutsch als Fremdsprache“. Kronberg: Scriptor Verlag.


    Aufsätze

      (in press) (zus. mit K. Chung Shan & W. Sommer): Linguistic Relativity… Another Turn to the Screw. In: M. Watorek, S. Benazzo & M. Hickmann (Eds.): Comparative Perspectives to Language Acquisition. A Tribute to Clive Perdue. Bristol: Mulitlingual Matters.

      (2008) (zus. mit J. Weißenborn): Erwerbsprozesse im Erstspracherwerb und Zweitspracherwerb. In: B. Ahrenholz et al. (Hrsg.): Empirische Forschung und Theoriebildung. Frankfurt am Main u.a.: Lang. 217-226.

      (2008) (zus. mit A. Hanulíková): Die variable Coda in der slovakisch-deutschen Interimsprache. In: M. Tarvas (Hg.): Tradition und Geschichte im literarischen und sprachwissenschaftlichen Kontext. Frankfurt am Main u.a.: Lang. 119-130.

      (2006): Second Language Acquisition in the 20th Century. In: S. Auroux et al. (Eds.): History of the Language Sciences. Vol. 3. Berlin: de Gruyter. 2705-2728.

      (2004): Zweitsprache – Fremdsprache. In: U. Ammon et al. (Hrsg.): Soziolinguistik. Ein Internationales Handbuch zur Wissenschaft von Sprache und Gesellschaft. 2. Auflage. Berlin u.a.: de Gruyter. 311-313.

      (2004): Erstsprache – Muttersprache. In: U. Ammon et al. (Hrsg.): Soziolinguistik. Ein Internationales Handbuch zur Wissenschaft von Sprache und Gesellschaft. 2. Auflage Berlin u.a.: de Gruyter. 305-311.

      (2003): Inwiefern kann eine Sprache einfach sein? In: LiLi, Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 33,131: 55-75.

      (1998) (zus. mit P. Grommes): ‘nicht’. Reflexe seiner Bedeutung und Syntax im Zweitspracherwerb. In: H. Wegener (Hg.): Eine zweite Sprache lernen. Tübingen: Gunter Narr Verlag. 173-202.

      (1997) (zus. mit A. Becker & M. Persicke): Deutsch als Fremdsprache im Spektrum der Wissenschaften. In: Germanistische Linguistik  137-138: 7-25.

      (1996) (zus. mit A. Becker): The Acquisition of Scope in L2 German. In: LiLi, Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 26,104: 115-140.

      (1995): The Acquisition of German. In: R. Dietrich, W. Klein & C.  Noyau (Eds.): The Acquisition of Temporality in a Second Language. Amsterdam: John Benjamins. 71-116.

      (1995): L2-Zeit. In: B. Handwerker (Hg.): Fremde Sprache Deutsch. Tübingen: Gunter Narr Verlag. 25-63.

      (1993) (zus. mit W. Klein & C. Noyau): The Acquisition of Temporality. In: C. Perdue (Ed.): Adult Language Acquisition. Cross linguistic perspectives. Cambridge: CambridgesUniversity Press. 73-118.

      (1992): Deutsch zu Ausländern. In: P. H. Mettler (Hg.): Unkonventionelle Aspekte zur Analyse von Sprache, Kommunikation und Erkenntnis. Wiesbaden: Fachhochschule Wiesbaden. 179-194.

      (1990) (zus. mit J. Chur): The Structure of Elementary Learner Language. A Semantic Approach to Its Description. In: Linguistics 28,3: 417-452.

      (1989): Nouns and Verbs in the Learner’s Lexicon. In: H. W. Dechert (Ed.): Current Trends in European Second Language Acquisition Research. Clevedon u.a.: Multilingual Matters. 13-23.

      (1989): Muttersprache Griechisch – Erstsprache Deutsch. In: E. Slembeck (Hg.): Von Lauten und Leuten. Festschrift für Peter Martens zum 70. Geburtstag. Frankfurt am Main: Scriptor. 35-51.

      (1989) (zus. mit M. Carroll): Object References in Learner Languages. In: H. W. Dechert & M. Raupach (Eds.): Transfer in Language Production. Norwood, N.J.: Alex Publications. 115-140.

      (1988): Communicating with Few Words. An Empirical Account of the Second Language Speaker’s Lexicon. In: R. Dietrich & C. F. Graumann (Eds.): Language Processing in Social Context. Amsterdam: Elsevier Science Publisher. 233-276.

      (1987): Erstsprache – Zweitsprache – Muttersprache – Fremdsprache. In: U. Ammon et al. (Hrsg.): Soziolinguistik. Ein Internationales Handbuch zur Wissenschaft von Sprache und Gesellschaft. Berlin u.a.: de Grusyter. 352-359.

      (1985) (zus. mit M. Carroll): Observations on Object Reference in Learner Languages. In: Linguistische Berichte 98: 310-337.

      (1982): Selbstkorrekturen. Fallstudien zum mündlichen Gebrauch des Deutschen als Fremdsprache durch Erwachsene. In: LiLi, Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 12,45: 120-149.

      (1979) (zus. mit T. Kaufmann & G. Storch): Beobachtungen zum gesteuerten Fremdsprachenerwerb. In: Linguistische Berichte 64: 56-81.

      (1978): Der mündliche Teil eines Fremdsprachentests. Eine statistische Analyse von Objektivität und Zuverlässigkeit. In: D. Eggers (Hg.): Studienbegleitende Lehrveranstaltungen Deutsch als Fremdsprache, Mündliche Leistungen und deren Beurteilung. Vorträge und Materialien der Jahrestagung Deutsch als Fremdsprache an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 9 bis 11 Juni 1977. Bonn: Larres. 235-252.

      (1976) (zus. mit B. Bryggman, A. Friggieri, G. Storch): Die Messbarkeit der Sprachlerneignung bei einer sprachlich heterogenen Lernergruppe. In: R. Dietrich (Hg.): Aspekte des Fremdsprachenerwerbs. Beiträge zum 2. Fortbildungskurs „Deutsch als Fremdsprache“. Kronberg: Scriptor Verlag. 61-82.



      Sprachverarbeitung


      Bücher

      (2007): Psycholinguistik. 2. aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart, Weimar: Metzler Verlag.

      (2004) (zus. mit K. Jochum) (Eds.): Teaming up. Components of Safety under High Risk. Aldershot: Ashgate.

      (2004) (zus. mit T. M. Childress) (Eds.): Group Interaction in High Risk Environments. Aldershot: Ashgate.

      (2003) (zus. mit T. v. Meltzer) (Eds.): Communication in High Risk Environments. Buske: Hamburg.

      (1998) (zus. mit C. F. Graumann) (Eds.): Language Processing in Social Context. Amsterdam: Elsevier Science Publisher.

      (1976): Generative Linguistik für Psychologen. Stuttgart: Kohlhammer.


      Aufsätze

      (2010) (zus. mit Kathrin Pusch & Jessica Rosenberg): The Effect of Cognitive Load on Day Time Variability in Prelexical Auditory Processing. To appear in: Frontiers in Auditory Cognitve Neuroscience.

      (2010) (zus. mit Julia Hillebrand & Yvonne Stajic): On the Gradual Understanding of Legal Texts in the Process of Reading - Resistance Strategies during Text Comprehension? In: S. Fuchs, P. Hoole, C. Mooskammer & M. Zygis (eds.) Between the Regular and the Particular in Speech and Language. Frankfurt: Petrer Lang. 57-75.

      (2010) (zus. mit Chung Shan Kao und Werner Sommer): Processing Interrogative sentence mood at the syntactic semantic iinterface. An electrophysiolohgical research in Chines, German, and Polish. To appear in: PLoS ONE Publications of the Library of Sciences).

      (2009) (zus. mit J. Rosenberg, K. Pusch & C. Cajochen): The Tick-Tock of Language. Is Language Processing Sensitive to Circadian Rhythmicity and Elevated Sleep Pressure? In: Chronobiology International 26,5: 974-991.

      (2009) (zus. mit C. S. Kao & W. Sommer): Is There a Linear Ordering of the Semantic Representation at the Semantics-Syntax Interface? In: Linguistic Society of Korea (Eds.): Current Issues in Unity and Diversity of Languages. Collection of the papers selected from the CIL 18. Seoul, South Korea: Linguistic Society of Korea. 61-71.

      (2006): Modularity and the Tic-Toc of Language. In: P. Brandt & E. Fuß (Eds.): Form, Strucutre, and Grammar. A Festschrift Presented to Günther Grewendorf on Occasion of His 60th Birthday. Berlin: Akademie Verlag. 299-311.

      (2004): Determinants of Effective Communication. In: R. Dietrich & T. M. Childress (Eds.): Group Interaction in High Risk Environments. Aldershot: Ashgate. 185-206.

      (2004) (zus. mit P. Grommes & S. Neuper): Language Processing. In: R. Dietrich & T. M. Childress (Eds.): Group Interaction in High Risk Environments. Aldershot: Ashgate. 87-100.

      (2004) (zus. mit P. Grommes & J. Weißenborn): Psycholinguistik. In: U. Ammon et al. (Hrsg.): Soziolinguistik. Ein Internationales Handbuch zur Wissenschaft von Sprache und Gesellschaft. 2. vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Berlin u.a.: de Gruyter. 892-909.

      (2003) (zus. mit P. Grommes): The Organisation of Coherence in Oral Communication. In: R. Dietrich & T. v. Meltzer (Eds.): Communication in High Risk Environments. Buske: Hamburg. 103-126.

      (2003) (zus. mit D. Silberstein): Cockpit Communication under High Cognitive Workload. In: R. Dietrich & T. v. Meltzer (Eds.): Communication in High Risk Environments. Buske: Hamburg. 9-56.

      (2003) (zus. mit K. Y. v. Nice): Task-Sensitivity of Animacy Effects. Evidence from German Picture Descriptions. In: Linguistics 41,5: 825-849.

      (2003) (zus. mit K. Y. v. Nice): Animacy Effects in Language Production. From Mental Model to Formulator. In: H. Haertl & H. Tappe (Eds.): Mediating between Concepts and Grammar. Berlin: de Gruyter. 101-117.

      (2002) (zus. mit P. Grommes): Coherence in Operating Room Team and Cockpit Communication. A Psycholinguistic Contribution to Applied Linguistics. In: J. E. Alatis, H. E. Hamilton & A. Tan (Eds.): Papers from the Roundtable in Language and Linguistics 2000. Georgetown: Georgetown University Press. 190-219.

      (2002) (zus. mit C. Schmidt): Zur Lesbarkeit von Verbrauchertexten. Ein Beitrag aus der Sicht der Textproduktion. In: LiLi, Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 32,128: 34-62.

      (2000) (zus. mit K. Kuehn): Transparent oder verständlich oder wie was verstanden wird – Eine empirische Untersuchung zum Verstehen eines juristischen Textes. In: LiLi, Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 30,118: 67-95.

      (1999): On the Production of Word Order and the Origin of Incrementality. In: R. Meyer-Klabunde & C. v. Stutterheim (Eds.): Representations and Processes in Language Production. Wiesbaden: Deutscher Universitäts Verlag. 57-87.

      (1998) (zus. mit B. J. Kim): Poetische Gebilde in Werbetexten. In: Deutschlandforschung 7: 43-71

      (1994): Wettbewerb – aber wie? Skizze einer Theorie der freien Wortstellung. In: B. Haftka (Hg.): Was determiniert Wortstellungsvariation? Studien zu einem Interaktionsfeld von Grammatik, Pragmatik und Sprachpsychologie. Opladen: Westdeutscher Verlag. 33-47.

      (1993) (zus. mit Z. Zhen-Xian): The Ordering of Words in Utterance Production. An Integrated View of the Basic Principles in German and Chinese. In: J Altarriba (Ed.): Cognition and Culture. A Cross-Cultural Approach in Psychology. Amsterdam: Elsevier Science Publisher. 119-143.

      (1988) (zus. mit C. F. Graumann): Language Processing in Social Context. An Interdisciplinary Account. In: R. Dietrich & C. F. Graumann (Eds.): Language Processing in Social Context. Amsterdam: Elsevier Science Publisher. 1-15.

      (1987): Eloquence and Self-Confidence. In: Universitas, A German Review of the Arts and Scienes 27,1: 73-78.