Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Allgemeine und germanistische Sprachwissenschaft / Syntax

Abschlussarbeiten

im Arbeitsbereich Allgemeine und germanistische Sprachwissenschaft / Syntax
 Betreuung 
 Themen 
 Hinweise 

 

Betreuung von Qualifikationsarbeiten

 

 Dissertationen

 Master- und Magisterarbeiten

 Bachelorarbeiten

 

Jana Bajorat. On the interaction between argument structure and information structure in Ika (Chibcha, Columbia).

Andreas Schmidt. Systematic syntactic differences between OV and VO languages.

Julian Rott. Submorphemics. Investigating the status and typology of phonesthemes.

Paola Fritz Huechante. On the syntax, semantics, and processing of dative psych verb structures and their alternations. A typological study of Spanish and Korean.

 

Anne Temme. The peculiar nature of psych verbs and the special status of experiencer object structures.

Lee J. Pratchett. Dialect diversity in southeastern Ju varieties - a documentation of ǂKx’ao-ǁ’ae.

 

Vakhterova, Jadviga (2017). Internal state terms und die narrativen Fähigkeiten von bilingualer Kinder. (Zweitbetreuung)

Seidel, Grit (2017). Der Einfluss der Sprecher- und Hörermimik auf die Echtzeitverarbeitung von emotionalen Objekt-Verb-Subjekt Sätzen. (Zweitbetreuung)

Frank, Natascha (2016). Zur produktiven Anwendbarkeit von textlinguistischen Prinzipien im Dekodierungsprozess von Texten. (Zweitbetreuung)

Livia Sommer (2015). Untersuchungen zur aspektuellen Semantik deutscher Psychverben: Stage-level vs. Individual-Level.

Chang Liu (2014). Thematische Rollen in experientiellen Sachverhalten im Deutschen und Chinesischen: eine sprachvergleichende Korpusstudie anhand ausgewählter Psychverben.

Jana Bajorat (2014). Ergativity in Ika (Chibcha, Colombia).

Ekaterina Levina (2014). Subordination von Realis- und Irrealis-Sätzen im Wichí (Matacoa, Argentinien). (Zweitbetreuung)

Julian A. Rott (2014). Zur Verarbeitung von dativischen Experiencern im Deutschen und Isländischen. (Externe Betreuung)

Robert Lange (2014). Linearisierung nominaler Elemente im deutschen Mittelfeld subordinierter Sätze. Eine korpusbasierte Analyse gesprochener und geschriebener Sprache. (Zweitbetreuung)

... mehr

 

Hendrik Gerhus (2017). Semantische und pragmatische Aspekte der Bindung im Deutschen.

Annacker, Emilia (2017). Die Partikel so in jugendsprachlichen Varietäten: semantische und pragmatische Untersuchungen.

El Zatoni, Sarah (2017). Prodrop im Kiezdeutschen.

Gropp, Jessica (2016). Sublime weibliche Sprechweise: Eine feministisch-dekonstruktivistische Analyse.

Jühne, Miriam (2016). Zur Verbalstruktur verschiedener deutscher Dialekte. (Zweitgutachten)

Von Wiegen, Marie (2016). Die Garden-Path Methode: Theorie, Evidenz und pädagogische Schlussfolgerung. (Zweitgutachten)

Holm, Dagmar (2016). Gendergerechte Personenbezeichungen. (Zweitgutachten)

Rossana Menolascina (2016). Zur kommunikativen Funktion von Modalpartikeln: eine vergleichende Korpusuntersuchung zum Deutschen und Italienischen

Alina Kulikova (2016). Vergleich morphosyntaktischer Fehler im Deutschen bei simultan und sukzessiv bilingualen Grundschulkindern. (Zweitgutachten)

Lisa Schulze (2016). Multimodalität und rhetorische Struktur in Texten der Rubrik „111 Wörter“ im Kindermagazin Galileo Genial. (Zweitgutachten)

Sabrina Knott. (2015). Zum Einfluss der L1 Ungarisch auf die L2 Deutsch am Beispiel des Präpositionenerwerbs.

Maria Paulenz. (2015). Der Erwerb des deutschen Plurals durch Kinder mit Türkisch als Erstsprache. (Zweitgutachten)

Nico Lehmann. (2015). Referenzbezogene Registervariation im Deutschen.

Mirellia Hütsch. (2015). Kriterien zur Identifikation von unakkusativen und unergativen Verben im Deutschen und Spanischen.

Elvira Ibragimova. (2015). Syntaktische Mittel zur Intensivierung der Adjektivbedeutungen im Deutschen, mit einem Vergleich zum Russischen. (Zweitgutachten)

Manuela Balke. (2015).  Die abwertende Verwendung der Diminutive und ihre Konventionalisierungen. (Zweitgutachten)

Natalie Sürmeli. (2015). Die Entwicklung der narrativen Fähigkeiten auf makrostruktureller Ebene und der Verberwerb. (Zweitgutachten)

Michaela Wetzel. (2015). Syntaktische Satzmodelle und ihre Anwendbarkeit im Deutschunterricht.

... mehr

 

 


 

Exemplarische Themenkreise für Abschlussarbeiten

• Grammatische Aspekte der Registervariation

• Phänomene gespaltener Intransitivität 

• Exzeptionelle Bindung im Zusammenhang mit besonderen Verbklassen

• Argumentlinearisierung 

• Akzeptabilitätsstudien zur Syntax des Deutschen 

• Korpusgestützte Untersuchung eines grammatischen Phänomens in einer unterdokumentierten Sprache (mögliche Sprachen, zu denen Korpora zur Verfügung gestellt werden können: Urum, Cabécar, Yukatekisches Maya), z.B.

  • Vokalharmonie im Türkischen und Urum (Georgien)
  • Die Struktur der NP im Cabécar
  • Komposition und Kopfdirektionalität im Cabécar
  • Kurzadverbien im Yukatekischen Maya

• Untersuchung zu sprachlicher Variation und Sprachkontakt in Parallelkorpora, z.B.

  • Wortstellung im Urum (Georgien), im Cabécar
  • Numerus im Cabécar, im Yukatekischen Maya

• Gespaltene Intransitivität im Sprachvergleich

• Diathesen im Sprachvergleich (z.B. Antikausativ, Reflexiv, Applikativ, etc.)

• Kopfdirektionalität im Sprachkontakt