Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Korpuslinguistik und Morphologie

KO Korpuslinguistik und Phonetik

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 5220055
Typ Kolloquium
Dozentin Anke Lüdeling, Christine Mooshammer
Tag, Zeit, Rhythmus Mi, 16 – 18 Uhr, wöchentlich
Raum DOR 24, 3.308

Beschreibung der Lehrveranstaltung

Im gemeinsamen Forschungskolloquium der Bereiche Korpuslinguistik und Phonetik werden Vorträge zu korpuslinguistisch und phonetisch relevanten Themen gehalten. Neben Vorträgen von externen Referenten gibt es auch Präsentationen laufender Bachelor-, Master- oder Doktorarbeiten (explizit auch work in progess).


Termin Vortragende/r Titel Abstract/Folien
20.04.2016 Anja Riemenschneider Kaskadierende Aktivierung: Eine phonetische Untersuchung am Phänomen des Determiniererwettbewerbs  
27.04.2016 Anke Lüdeling Variationistische Analyse und Vergleich von Varietäten  
04.05.2016 kein Kolloquium    
11.05.2016 Dana Gablasova & Vaclav Brezina (Lancaster) Trinity Lancaster Corpus: Development and functionality  
18.05.2016

Nicola Klingler

 

---

Sarah Schneider

 

Perzeption des deutschen Wortakzents durch Mandarin-Sprecher

---

Fokus bei englischsprachigen Deutschlernern

 
25.05.2016 Raphael Winkelmann (LMU München)

Sprachdatenbankanalysen in R mit dem EMU Speech Database Management System (EMU-SDMS): Ein Überblick & Aktuelle Entwicklungen

 
01.06.2016 Margo Blevins (Austin, Texas) Pilotstudie: Wie klingt Berlin?  
08.06.2016

kein Kolloquium

   
15.06.2016

Kim Pätzold

 

 

 

---

Volodymyr Dekalo

Versprecher aus phonetischer Sicht. Der Einfluss von Cascading Activation auf die Produktion alternierender Wortpaare anhand eines Produktionsexperimentes

---

Modale Konstruktionen mit den Verben VERMÖGEN, VERSTEHEN, WISSEN, BEKOMMEN

---

PARTY!

 
22.06.2016 Doris Mücke & Anne Hermes (Universität zu Köln)

Wie Tiefe Hirnstimulation die Sprechmotorik beeinflusst

 
29.06.2016 Hagen Hirschmann Messung von Lexikonerwerb im longitudinalen Lernerkorpus KanDeL  
06.07.2016 Eugen Klein

Trennung von Sprachakustik und Artikulation durch verändertes auditives Feedback

 
13.07.2016

Kim Maser

 

 

 

 

 

---

 

Robyn Kerkhof & Janin Czilwik

Zur Diskrepanz von Lernern und Muttersprachlern: Eine korpus-linguistische Untersuchung zur unterschiedlichen Aufgaben-bearbeitung von deutschen Muttersprachlern und Deutsch-lernenden bei einer Map-Task-Aufgabe

---

 

Elterlicher Input: Fluch oder Segen? -

Eine Masterarbeit zum Inputvergleich von Mutter-Kind-Dyaden mit normalsprachigen und sprachlich auffälligen Kindern“.