Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Korpuslinguistik und Morphologie

SE Syntaktische Annotation

Allgemeine Informationen

Dozent: Amir Zeldes
Typ: Seminar
Kursnummer: 5220077

Beschreibung der Lehrveranstaltung

Korpuslinguistische Methoden erhalten zunehmend Einzug in die empirische linguistische Forschung. Dies liegt unter anderem daran, dass die technischen Möglichkeiten enorm gewachsen sind und somit für die Aufbereitung digitaler (Roh-)daten im vergangenen Jahrzehnt ganz neue Perspektiven geschaffen wurden. Dasselbe gilt für die Suchmöglichkeiten in aufwendig aufbereiteten Textkorpora. Der erste Teil des Kurses findet in wöchentlichen Sitzungen statt, in denen zunächst aktuelle Korpus-Ressourcen und Verwendungsmöglichkeiten von Textkorpora vorgestellt werden. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Untersuchungsgebiet Syntax. Der Aufbau von Korpora kann nicht nur dem Zweck dienen, sprachwissenschaftliche Forschung zu betreiben bzw. zu unterstützen, sondern kann auch der linguistischen Theoriebildung und – viel fundamentaler – der linguistischen Ausbildung zugutekommen. Ganz in diesem Sinne werden im zweiten Teil des Kurses derzeit existierende Richtlinien zur syntaktischen Analyse in Korpora eingeführt und praktisch erprobt, d. h. die KursteilnehmerInnen annotieren selbst und erstellen oder erweitern somit ein syntaktisch annotiertes Textkorpus, das zu Forschungszwecken genutzt werden kann. Als positiver Nebeneffekt ist eine intensive Schulung des grammatischen Wissens der KursteilnehmerInnen zu erwarten. Dieser Teil des Kurses findet in drei Block-Sitzungen statt, wobei beide Teile des Kurses auf insgesamt 14 akademische Stunden kommen (entspricht 2 SWS).

Literatur

  • Lemnitzer, Lothar; Zinsmeister, Heike (2010): Korpuslinguistik. Eine Einführung. 2. aktualisierte Aufl. Tübingen: Narr.

Moodle

Für diese Lehrveranstaltung gibt es einen Moodle-Kurs.