Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Korpuslinguistik und Morphologie

KO Korpuslinguistik und Phonetik

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 5220056
Typ Kolloquium
Dozentin Anke Lüdeling, Christine Mooshammer
Tag, Zeit, Rhythmus Mi, 16 – 18 Uhr, wöchentlich
Raum DOR 24, 3.308

Beschreibung der Lehrveranstaltung

Im gemeinsamen Forschungskolloquium der Bereiche Korpuslinguistik und Phonetik werden Vorträge zu korpuslinguistisch und phonetisch relevanten Themen gehalten. Neben Vorträgen von externen Referenten gibt es auch Präsentationen laufender Bachelor-, Master- oder Doktorarbeiten (explizit auch work in progress).

 

Termin Vortragende/r Titel Abstract/Folien/Hinweise
23.10. - Kolloquium entfällt -    
30.10. Heather Weston (ZAS) Open Data in Linguistics  
06.11. Anke Lüdeling, Christine Mooshammer Wissenschaftliche Textsorten / wissenschaftliches Schreiben  
13.11. Anke Lüdeling miſche darunter ſafft von wermut / vnd trincke es morgends
Die Entstehung von wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Registern am Beispiel von Kräutertexten
 
20.11. - Kolloquium entfällt -    
27.11. Lars Erik Zeige, Gohar Schnelle, Stephanie Jandt Überlegungen zur syntaktischen Annotation des Referenzkorpus Altdeutsch  
04.12. Esra Ertan

Fricative acoustics in Turkish

-AL
11.12. Carlotta Hübener (Hamburg)

Angsteinflößend, kaugummikauend, herzerwärmend

Substantiv-Partizip I Verbindungen im Konstruktionsnetzwerk. Eine diachrone Korpusuntersuchung.

 
18.12. Shujun Wan

Argumentationsstrategien von chinesischen Deutschlernern 

anschließend: Weihnachtsmarkt 🎄

08.01. Christian Reul (Universität Würzburg) OCR4all – Eine (semi)automatische Open Source Software für die OCR historischer Drucke Heute existieren für die OCR (Optical Character Recognition) leistungsstarke Open Source Tools, deren Installation und Anwendung jedoch gerade nicht-technische Nutzer schnell überfordern können. Das an der Universität Würzburg entwickelte und auf historische Drucke spezialisierte Tool OCR4all adressiert diese Problematik, indem es einen vollständigen OCR-Workflow in einer Anwendung kapselt und deren Bedienung komfortabel mittels einer Web-GUI ermöglicht.
15.01. Carolin Odebrecht, Gohar Schnelle, Catharina Fischer, Anke Lüdeling Die Blumenzeit der Frau. Die Entwicklung von medizinischen Referenzierungen auf Menstruation in historischen deutschen Kräutertexten  
22.01. Anna Shadrova Korpuslinguistische Modellierungen juristischer Fragen in einem Korpus von BVerfG-Entscheidungen  
29.01. Hagen Hirschmann Semantische Identität bei verschiedenen syntaktischen Funktionen von so  
05.02. Nanna Fuhrhop (Universität Oldenburg) Vergleichende Graphematik - Überlegungen zu einem neuen Forschungsfeld  
12.02.

Mikhail Lomakin

---

Der Einfluss von Persönlichkeit auf die Aussprache fortgeschrittener Deutschlernender in formeller vs. informeller Sprechsituation

---

 

 

 

 

anschließend: Semesterabschluss 🎉