Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Allgemeine Sprachwissenschaft

Lehre

Humboldt-Universität Berlin

Wissenschaftliches Arbeiten in der Linguistik. UE, WS 16/17

Textkohärenz und Textbedeutung, SE, WS 16/17

Syntax/Semantik, SE, WS 16/17

Tempus, Aspekt, Modalität, SE, WS 16/17

Einführung in die Satzsemantik, SE, SoSe 16

Pragmatik: Präsuppositionen, Implikaturen, Sprechakte. SE, SoSe 16

Definitheit, Quantifikaiton, Generizität. SE, SoSe 16

Papua-Sprachen. SE, SoSe 16

Theorien des Textes. SE, WS 15/16

Textkohärenz und Textbedeutung. SE, WS 15/16

Wissenschaftliches Arbeiten in der Linguistik. UE, WS 15/16

Syntax/Semantik. SE, WS 15/16

Einführung in die Satzsemantik. SE, SoSe 15

Diskurskohärenz. VL, SoSe 15

Argumentative Texte. SE, SoSe 15

Strukturkurs Toqabaqita (Austronesisch, Salomonen). SE, SoSe 15

Language and the Brain. SE, SoSe 15

Definitheit, Quantifikation, Generizität. SE, WS 14/15

Wissenschaftliches Arbeiten in der Linguistik (Hilfsmittel). UE, WS 14/15

Textkohärenz und Textbedeutung. SE, WS 14/15

Textkompetenz. SE, WS 14/15

Syntax/Semantik. SE, WS 14/15

Language and the Brain. SE, SoSe 14

Argumentative Texte, VL, SoSe 14

Einführung in die Satzsemantik. SE, SoSe 14

Dimensionen grammatischer Variation. VL, SoSe 14

Austronesische Sprachen. SE, SoSe 14

Textkompetenz/Theorien des Textes, UE, WS 12/13

Sprechakte und Satztypen, SE, WS 12/13

Strukturkurs Daakie (Austronesisch, Vanuata),SE, WS 12/13

Wissenschaftliches Arbeiten in der Linguistik (Hilfsmittel), UE, WS 12/13

Textkohärenz und Textbedeutung, SE, WS 12/13

betreutes Selbststudium, WS 12/13

Argumentative Texte, SE, SoSe 12

Textkohärenz und Textbedeutung, SE, SoSe2012

Semantik, GK, SoSe 2012

Informationsstruktur, SE, SoSe 2012

Wissenschaftliches Arbeiten in der germanistischen Linguistik, WS 2011

Dimensionen grammatischer Variation, VL, WS 2011

Textkompetenz. Strukturen und Typen von Texten, SE, WS 2011

Definitheit, Quantifikation, Generizität, SE, WS 2011

Textkohärenz und Textbedeutung, SE, WS 2011

Wissenschaftliches Arbeiten in der germanistischen Linguistik, SoSe 2011

Semantik, GK, SoSe 2011

Argumentative Texte, SE, SoSe 2011

Strukturkurs Daakie (Austronesisch), SoSe 2011

Semantik, GK, SoSe 2009

Satztypen und Informationsstruktur, VL, SoSe 2009

Tempus, Modus, Aspekt, Evidentialität, HS, SoSe 2009

Dimensionen grammatischer Variation. VL, WS 2008

Textstruktur und Textverstehen (mit R. Dietrich), VL, WS 2008

Morphologische Theorien. HS, WS 2008

Textkohärenz und Textbedeutung. SE, WS 2008

Strukturen und Typen von Texten (mit T. Bernhart). SE, WS 2008

Technische Hilfskmittel. UE, WS 2008

Dimensionen grammatischer Variation. VL, WS 2007

Linguistische Pragmatik (with Uli Sauerland). VL, WS 2007

Texte: Typen und Strukturen. VL, WS 2007

Austronesische Sprachen. HS, WS 2007

Textkohärenz und Textbedeutung. GK, WS 2007

Semantik. GK, SoSe 2007

Tempus, Modalität, Kontextabhängigkeit. HS, SoSe 2007

Sprechakte und Satztypen. HS, SoSe 2007

Tok Pisin, die Verkehrssprache Melanesiens. HS, SoSe 2007

Implikaturen: Klassische Theorien, neue Ansätze. HS, WS 2006

Dimensionen grammatischer Variation. VL, WS 2006

Texte: Typen, Strukturen, Produktions- und Rezeptionsbedingungen. VL, WS 2006

Textkohärenz und Textbedeutung. GK, WS 2006

Semantik. GK Bachelor, SoSe 2006

Austronesische Sprachen. HS, SoSe 2006

Quantifikation und Generizität. HS, SoSe 2006

Informationsstruktur. VL, SoSe 2006

Klassiker der Semantik. Übung, SoSe 2006

Dimensionen grammatischer Variation. VL, WS 2005

Einführung in die Satzsemantik. GK, WS 2005

Übung zur Einfürung in die Satzsemantik. WS 2005

Textkohärenz und Textbedeutung. GK Bachelor, WS 2005

Sprechakte und Satztypen. HS, WS 2005

Tok Pisin, Pijin, Bislama: Verkehrssprachen Melanesiens. HS, SoSe 2005

Syntax und Semantik von Fragen und Antworten. HS, SoSe 2005

Einführung in die Pragmatik. VL, SoSe 2005

Semantik. GK Bachelor, SoSe 2005

 

Universität Wien


Optimalitätstheorie und Pragmatik

 

Humboldt-Universität Berlin


Informationsstruktur. Prosodische, syntaktische, semantische, pragmatische Aspekte. VL, WS 2004

Syntax und Semantik der Graduierung. HS, WS 2004

Einführung in die Satzsemantik. GK, WS 2004

Argumentstruktur und Verbbedeutung. GK, WS 2004

 

Sommerakademie St. Johann, Studienstiftung des Deutschen Volkes


Facetten sprachlicher Bedeutung (mit Doug Saddy). September 2004.

 

Humboldt-Universität Berlin


Dimensionen grammatischer Variation. VL, SoSe 2004

Sprechakte und Satztypen. HS, SoSe 2004

Linguistische Feldforschung (Ilokano). HS, SoSe 2004

Textkohärenz und Textbedeutung. PS, SoSe 2004

 

Vilem Mathesius Center, Prague


Optimality theory in pragmatics

 

Humboldt-Universität Berlin


Einführung in die Satzsemantik, mit Übungen. WS 2003

Linguistische Skalen: Graduierung, Intensivierung, Polaritätselemente. Proseminar. WS 2003

Syntax und Semantik von Fragen und Antworten. Hauptseminar. WS 2003

Einführung in die linguistische Pragmatik: Bedeutung, Implikaturen, Sprechakte. Vorlesung. WS 2002

Einführung in die Satssemantik, mit Übungen. Grundkurs C. WS 2002

Aspekt und Zeitkonstitution. Hauptseminar (mit Wolfgang Hock). WS 2002

Dimensionen grammatischer Variation. Vorlesung. SoSe 2002.

Argumentstruktur. Proseminar. SoSe 2002.

Generizität. Hauptseminar. SoSe 2002.

Sprechakte und Satztypen. SoSe 2002.

Einführung in die linguistische Feldforschung: Kikuyu. Hauptseminar. WS 2001

Einführung in die Satzsemantik. Grundkurs C mit Übungen. WS 2001

Topik und Fokus. Hauptseminar. WS 2001

Diskursrepräsentation und dynamische Interpretation. Hauptseminar. SoSe 2001

Lexikalische Semantik. Proseminar. SoSe 2001

Einführung in die linguistische Pragmatik. Vorlesung mit Übungen. SoSe 2001

Dimensionen grammatischer Variation. Vorlesung. WS 2000

Syntax und Semantik von Fragen und Antworten. Hauptseminar. WS 2000

Einführung in die Satzsemantik. Grundkurs C. WS2000

 

University of Texas at Austin


Semantics II, Spring 2000

Introduction to Cognitive Science, Fall 1999.

Topics in Semantics: Scope, Fall 1999

Introduction to Semantics, Fall 1999.

Introduction to Cognitive Science, Spring 1999

Introduction to the Study of Language, Spring 1999

Lexical Semantics, Fall 1998.

Introduction to Semantics, Fall 1998.

Pragmatics, Spring 1998.

Semantics II, Spring 1998.

Topics in Semantics: Focus, Spring 1997.

Semantics II, Spring 1997.

Doctoral Forum, Fall 1996.

Introduction to Semantics, Fall 1996.

Pragmatics, Spring 1995.

Semantics II, Spring 1995.

Algebraic Semantics of Natural Language, Fall 1994.

Introduction to Semantics, Fall 1994.

Discourse Semantics and Dynamic Interpretation, Spring 1994.

Introduction to Semantics, Spring 1994.

Semantics of Focus, Fall 1993

Logical Foundations of Linguistics, Fall 1993

Non-truthconditional Aspects of Semantics, Spring 1993

Introduction to Semantics, Spring 1993

Discourse Semantics, Fall 1992

Logical Foundations of Linguistics, Fall 1992

Algebraic Semantics for Natural Language, Spring 1992

Introduction to Semantics, Spring 1992.

Discourse Semantics, Fall 1991

Logical Foundations of Linguistics, Fall 1991

 

Universität Saarbrücken


Semantik und Syntax von Fokuskonstruktionen, Sommersemester 1991.

Einführung in die Syntax, Vorlesung mit Übung, Sommersemester 1991.

Einführung in die Sprachwissenschaft, Vorlesung mit Übung, Sommersemester 1991.

 

University of Texas at Austin:


Semantics (and Syntax) of Focus, Spring 1991

Introduction to Semantics, Spring 1991

Algebraic Semantics, Fall 1990

Logical Foundations of Linguistics, Fall 1990

Genericity in Natural Language, Spring 1990

Introduction to Semantics, Spring 1990

 

Universität Tübingen:

Semantik I (Einführung in die Montague-Semantik). Sommersemester 1989.

(with Thomas Ede Zimmermann): Einführung in die Sprachwissenschaft. 6-stünding, Wintersemester 1988/89

(with Franz Guenthner): Syntax und Semantik von Maßausdrücken im Deutschen. Hauptseminar, Wintersemester 1987/88.

 

Universität München


Einsatz des PC in den Geisteswissenschaften. Sommersemester 1986.

Einführung in die Programmiersprache Pascal II. Proseminar, Sommersemester 1986.

Einführung in die Programmiersprache Pascal". Proseminar, Wintersemester 1985/1986.

Grammatische Relationen. Proseminar, Sommersemester 1985.

Die Semantik von Massentermen und Pluraltermen. Proseminar, Wintersemester 1984/1985.

Sprachtypologie: Eine linguistische Einführung in das Swahili. Proseminar, Sommersemester 1984.