Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Antonio Machicao y Priemer

aktuelle Lehrveranstaltungen

frühere Lehrveranstaltungen


Sommersemester 2019/2019 – Humboldt-Universität zu Berlin


5220013 Grundkurs Semantik
Germanistische Linguistik: Modul 3, 4 SWS, 5 LP

Wie erlangen Sätze ihre Bedeutungen auf vorhersagbareWeise aus der Bedeutung der verwendeten Wörter und grammatischen Morpheme sowie aus dem Äußerungskontext? Der Grundkurs führt systematisch in die Satzsemantik ein. Dazu werden wir formale Grundlagen wie Aussagenlogik, Prädikatenlogik, Mengenlehre und Lambda-Kalkül behandeln und darauf aufbauend formale Analysen von semantischen Phänomenen wie Prädikation, Modifikation, Referenz und Quantifikation erarbeiten.

Anforderungen: parallele Teilnahme an der Syntax-Vorlesung; regelmäßige, aktive Teilnahme am Grundkurs; Bearbeitung von Hausaufgaben, die auf die Modulabschlussprüfung (Klausurteil zur Semantik) vorbereiten.

Literatur:
  • Löbner, Sebastian (2015a). Semantik: Eine Einführung (2. Aufl.). Berlin: De Gruyter Mouton.

GK | Mo 18–20 Uhr | wöchentlich | DOR 24, 1.102

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=87598


5220024 Morphologische Phänomene des Deutschen

Auf den Kenntnissen des GKs Linguistik basierendwerden in diesem SeminarAspekte der deutschen Morphologie präzisiert und vertieft. Zu Beginn des Seminars werden die wichstigsten morphologischen Begriffe und die angenommenen Strukturen wiederholt. Anschließend werden wir uns mit Hilfe der im Seminar bereitgestellten Literatur zum Einen den theoretischen Begriffen und ihren empirischen Grenzen widmen, und zum Anderen werden wir uns mit systematischen wie auch peripheren Phänomenen in der Morphologie befassen. Dabei werden wir auf die Schnittstellen zwischen Wortbildung und Flexion und Morphologie-Syntax-Semantik eingehen. Die Phänomenbereiche, die im Seminar behandelt werden, hängen stark von den Interessen der Teilnehmer ab. Darunter können jedoch folgende Themen behandelt werden: Partikelverben, Partizipien vs. Adjektive, Argumentstruktur-Veränderung durch Wortbildung, Ereignisnominalisierungen und andere Nominalisierungsarten, Komposita vs. Phrasen, Affixoide, Konfixe, Fugenelemente, Gendermarkierung, etc. Obligatorische Literatur für die 1. & 2. Sitzung: Wurzel (2000a); Salmon (2000); Plungian (2000)

Literatur:
  • Wurzel, Wolfgang (2000): Der Gegenstand der Morphologie. S. 1–14.
  • Salmon, Paul (2000): The term morphology. S. 15–22.
  • Plungian, Vladimir (2000): Die Stellung der Morphologie im Sprachsystem. S. 22–34.
  • Alle drei Texte in: Booij, Geert / Lehmann, Christian / Mugdan, Joachim (Hg.). 2000. Morphologie: ein internationales Handbuch zur Flexion und Wortbildung (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 17.1). Walter de Gruyter, Berlin.
Weitere Literatur wird zu Beginn des Semesters empfohlen.

UE | Mo 12–14 Uhr | wöchentlich | SO 22, 0.01

Moodle-Kurs: https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=87668