Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Deutsch in multilingualen Kontexten

Korpora

Deutsch in Namibia



Das Korpus „Deutsch in Namibia (DNam)“ entstand im Zeitraum 2016-2021, im DFG-Projekt „NamDeutsch: Die Dynamik des Deutschen im mehrsprachigen Kontext Namibias“ (WI 2155/9-1 und SI 750/4-1, Leitung: Heike Wiese und Horst Simon, in Kooperation mit Marianne Zappen-Thomson) an der Universität Potsdam (bis 2019) bzw. der HU Berlin (seit 2019), an der FU Berlin und an der UNAM Windhoek. Das Korpus dokumentiert den Sprachgebrauch in formellen und informellen Situationen und die Spracheinstellungen innerhalb der deutschen Minderheit in Namibia. Die Daten liegen als Audiodaten mit alignierten und annotierten Transkriptionen vor, ergänzt durch Metadaten der Sprecher:innen (biographische Daten, Angaben zu Sprachkompetenz und Sprachgebrauch).

Kiezdeutschkorpus



Das KiezDeutsch-Korpus (KiDKo) wurde von 2008-2015 im Teilprojekt B6 (Leitung: Heike Wiese) des Sonderforschungsbereichs 632 Informationsstruktur an der Universität Potsdam erstellt. Das KiDKo ist ein multimodales, digitales Korpus spontansprachlicher Gesprächsdaten aus informellen, mündlichen Peer-Group-Situationen in multi- und monoethnischen Sprechergemeinschaften.

RUEG Korpus



Das RUEG Korpus beinhaltet parallele, naturalistische Sprachdaten von bi- und monolingualen Sprecher:innen in Englisch, Deutsch, Griechisch, Russisch und Türkisch. Das Korpus unterstützt systematische Vergleiche zwischen den Kontexten von Sprachen, Ländern, Heritagestatus und Mehrheitssprachenstatus, sowie zwischen bi- vs. monolinguale Sprechergruppen, verschiedenen Altergruppen und verschiedenen kommunikativen Situationen (formell und informell, gesprochen und geschrieben). Das Korpus wird seit 2018 innerhalb der Forschungsgruppe "Emerging Grammars in Language-Contact Situations" (Sprecherin: Heike Wiese, Humboldt-Universität zu Berlin) entwickelt. Es wurde geschaffen, um nicht-standardsprachliche Phänomene in verschiedenen Sprachkontaktkonstellationen zu identifizieren und zu vergleichen. Das Korpus ist Open Access verfügbar.