Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - DDR-Korpus

Abiturbeurteilung 1951

Abiturbeurteilung 1951 Abiturbeurteilung (Parchim 1951)

XXX ist ein sehr ausgeprägter Charakter, der stark bemüht ist, seine Meinung durchzusetzen und seinen Neigungen zu leben. Er fügt sich daher bisweilen schwer den allgemeinen Ordnungen ein. Das erklärt sich daraus, dass er durch den Tod seines Vaters gezwungen wurde, frühzeitig selbständig zu sein. Seine ausserschulischen Betätigungen waren reichhaltig, nahmen ihn ganz in Anspruch, führten aber auch zu guten Erfolgen. So ist er ein sehr guter Schachspieler und Sportler. In den schwierigen Jahren des Umbruchs unterstütze er durch harte Arbeit seine Mutter in der Sorge für die Familie. In den letzten Monaten hat er aber auch in der Schule gezeigt, dass er zu guten Leistungen fähig ist. Bei guter Begabung zeigte er wegen seiner starken ausserschulischen Interessen nur genügende Leistungen. Aber im letzten Halbjahr har er energisch sein Interesse auf die Schularbeit gerichtet und infolgedessen in mehreren Fächern gute Leistungen erzielt. Er nimmt teil an den Arbeitsgemeinschaften im Deutschen und in Erdkunde, an der Lerngemeinschaft in Geschichte. In seiner FDJ-Gruppe war er ein Jahr lang Kassierer und Propagandist. Jetzt leitet er den Zirkel FDJ-ABC. Bei den Pionieren leitet er eine Arbeitsgemeinschaft Schach. Ausserdem ist er Kreisturnierleiter.

(Archiv des Friedrich-Franz-Gymnasiums Parchim)