Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Didaktik der deutschen Sprache / Deutsch als Zweitsprache

Zertifikatsstudium Deutsch im Mehrsprachigkeitskontext

 


Kurzbeschreibung

Im Zertifikatsstudium Deutsch im Mehrsprachigkeitskontext werden Studierende in enger Verzahnung von Theorie und Praxis für den Unterricht in Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und Deutsch als Fremdsprache (DaF) ausgebildet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Sprachbildung mehrsprachiger Kinder, Jugendlicher und Erwachsener, die DaZ in heterogenen Schulklassen oder Sprachkursen erwerben. Die mehrsprachigen Kompetenzen von DaZ-Lernenden werden hierbei als Ressource für den Erwerb und die Vermittlung des Deutschen reflektiert.

Durch das Studium erlangen Studierende eine Zusatzqualifikation für den DaZ-/DaF-Unterricht in verschiedenen Unterrichtskontexten, z.B. in Vorbereitungsklassen, additiven und integrativen Sprachbildungsformaten, in Integrationskursen und weiteren Formaten der Erwachsenenbildung.

Das Zertifikatsstudium umfasst 3 Module, in denen insgesamt 30 Leistungspunkte studienbegleitend absolviert werden.

 

Modul 1: Mehrsprachigkeit
Modul 2: Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Erwerb und Vermittlung
Modul 3: Deutsch als Fremd- und Zweitsprache in der Praxis

(Modul 3 beinhaltet ein obligatorisches Hospitations- und Unterrichtspraktikum.)


Das Studium ist zulassungsbeschränkt. Aufgenommen werden können Studierende der Bachelorstudiengänge Germanistische Linguistik und Deutsch im Kern- oder Zweitfach, die bereits 36 Leistungspunkte erworben haben, davon mindestens 29 Punkte in Modulen mit linguistischen Inhalten.

Durch das Zertifikat Deutsch im Mehrsprachigkeitskontext in Verbindung mit einem abgeschlossenen Studium werden die Zulassungskriterien für Lehrkräfte in Integrationskursen durch das Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erfüllt.

Weitere Informationen finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Einen Überblick finden Sie auch im Flyer.