Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Allgemeine Sprachwissenschaft

SoSe 2020

In Bachelorstudiengängen

In Masterstudiengängen

 


 

Satzübergreifende Aspekte von Informationsstruktur

 

Allgemeine Informationen

Dozenten:

Elisabeth Verhoeven  

Typ:

BA-Seminar

Zeit:

SoSe 2020, Fr 12:00 bis 14:00, wöchentlich

Ort:

Digitales Angebot

Kursnummer:

5220043

Beschreibung der Lehrveranstaltung

Die Informationsstruktur erfasst die Integration von sprachlichen Äußerungen in bestimmten Kontexten. Dies beinhaltet das Konzept des Topiks, d.h. der Einheit, über die etwas ausgesagt wird, sowie das Konzept des Fokus, d.h. des Teils der Äußerung, der hervorgehoben wird. Die Informationsstruktur hat maßgeblichen Einfluss auf die Wahl der Linearisierung der Information in einem bestimmten Kontext, die z.B. durch verschiedene Wortstellungen oder durch die Wahl des Subjekts bestimmt werden kann. In dieser Lehrveranstaltung stehen die textuellen Faktoren, die die Informationsstruktur einer Äußerung beeinflussen, im Mittelpunkt. Diese werden wir in Korpusstudien als Prädiktoren für die Erfassung informationsstruktureller Aspekte untersuchen.

Basisliteratur: Krifka, M. 2008. Basic notions of information structure. Acta Linguistica Hungarica 55: 243-276.

Moodle

Für diese Lehrveranstaltung gibt es einen Moodle-Kurs.

Den Kursschlüssel erhalten Sie in der ersten Sitzung. Falls Sie auf die Materialien zugreifen, aber nicht am Kurs teilnehmen möchten, können Sie sich an Elisabeth.Verhoeven(at)hu-berlin.de wenden.

 


 

Typologische Variation

 

Allgemeine Informationen

Dozenten:

Elisabeth Verhoeven  

Typ:

BA-Seminar

Zeit:

SoSe 2020, Fr 10:00 bis 12:00, wöchentlich

Ort:

Digitales Angebot

Kursnummer:

5220038(Ü)

Beschreibung der Lehrveranstaltung

In dieser Vorlesung werden Phänomene typologischer Variation – also der Variation zwischen unterschiedlichen Sprachen – behandelt. Wir betrachten, welchen Ausdruck nominale Kategorien wie Kasus, Numerus, Genus und verbale Kategorien wie Person, Tempus/Aspekt/Modus und Diathese in den Sprachen der Welt haben und welche typologischen Generalisierungen sich in diesem Rahmen aufstellen lassen. Daneben werden wir uns mit (morpho-)syntaktischer Variation (Alignmentsysteme, Wortstellung) und phonologischer Variation (Lautsysteme, Ton und Intonation) beschäftigen. Wir betrachten jeweils vom Deutschen ausgehend die möglichen Strukturen in den Sprachen der Welt. Gleichzeitig wird erörtert, wie verschiedene linguistische Ansätze die beobachtete Variation erfassen.

Basisliteratur: Haspelmath, M. et al. eds. 2005, The World Atlas of Language Structure. Oxford: Oxford University Press. (siehe auch http://wals.info/)

Moodle

Für diese Lehrveranstaltung gibt es einen Moodle-Kurs.

Den Kursschlüssel erhalten Sie in der ersten Sitzung. Falls Sie auf die Materialien zugreifen, aber nicht am Kurs teilnehmen möchten, können Sie sich an Elisabeth.Verhoeven(at)hu-berlin.de wenden.

 


 

Kolloquium Syntax und Semantik

 

Allgemeine Informationen

Dozenten:

Stefan Müller, Elisabeth Verhoeven

Typ:

MA-Kolloquium

Zeit:

SoSe 2020, Di 16:00 bis 18:00, wöchentlich

Ort:

Digitales Angebot

Kursnummer:

5220055

Beschreibung der Lehrveranstaltung

In dieser Veranstaltung werden Präsentationen zu laufenden Forschungs- und Abschlussarbeiten auf allen Qualifikationsstufen (Bachelor, Master, Promotion) aus den Bereichen Syntax und Semantik gehalten.

 

Den Kursschlüssel erhalten Sie in der ersten Sitzung. Falls Sie auf die Materialien zugreifen, aber nicht am Kurs teilnehmen möchten, können Sie sich an Elisabeth.Verhoeven(at)hu-berlin.de bzw. wenden.

 


 

Grammatik mittelamerikanischer Sprachen

 

Allgemeine Informationen

Dozenten:

Elisabeth Verhoeven  

Typ:

MA-Seminar

Zeit:

SoSe 2020, Di 12:00 bis 14:00, wöchentlich

Ort:

Digitales Angebot

Kursnummer:

5220029

Beschreibung der Lehrveranstaltung

In dieser Veranstaltung werden wir uns ausgewählten grammatischen Eigenschaften mittelamerikanischer Sprachen widmen. In Mittelamerika treffen zwei sprachliche Areale aufeinander, der bekannte mesoamerikanische Sprachbund, zu dem u.a. die Mayasprachen zählen, und das weniger erforschte intermediäre Areal, zu dem u.a. die Chibchasprachen gehören. Diese beiden Areale sind durch teilweise sehr unterschiedliche Eigenschaften in der nominalen und verbalen Morphosyntax wie in der Satzstruktur gekennzeichnet. In diesem Seminar werden wir uns zunächst mit ausgewählten Phänomenen und Analysen aus den Bereichen Wortstellung, Ergativität, Possession und Numerus auf der Basis von Einzelsprachen beschäftigen. Im Anschluss werden wir eine areal-typologische Betrachtung des Sprachraums Mittelamerika vornehmen.

Basisliteratur: Campbell, Lyle, Terrence Kaufman, and Thomas C. Smith-Stark 1986, Meso-America as a linguistic area. Language 62.3, 530-570. Constenla, Adolfo 2012, Chibchan Languages. In Campbell, Lyle and Veronica Grondona (eds.) The Indigenous Languages of South America: A Comprehensive Guide: 391-439. Berlin: De Gruyter

Moodle

Für diese Lehrveranstaltung gibt es einen Moodle-Kurs.

Den Kursschlüssel erhalten Sie in der ersten Sitzung. Falls Sie auf die Materialien zugreifen, aber nicht am Kurs teilnehmen möchten, können Sie sich an Elisabeth.Verhoeven(at)hu-berlin.de bzw. wenden.