Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Korpuslinguistik und Morphologie

Anna Shadrova, M.A.

Doktorandin (Korpuslinguistik, L2-Erwerb, Idiomatizität, Variation)

Aktuelle Projekte

Dissertation

Ich arbeite zur Zeit an meiner Dissertation auf Grundlage von LernerInnenessays aus dem Netzwerk Kobalt-DaF. Es geht um den Gebrauch von Verbargumentstrukturen bei DaF-LernerInnen in verschiedenen Erwerbsstadien, konkreter um die Frage, ob eine größere lexikalische Variation (~ geringere idiomatische Festlegung?) je Argumentstruktur in mittleren Erwerbsstadien zu finden ist als in frühen und späten.

Arbeitstitel: Verb Argument Structures in German SLA: A Cross-Sectional Study.

Betreut von Prof. Dr. Anke Lüdeling and Prof. Dr. Hans Boas (University of Texas at Austin).

Finanziert durch ein Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen der
Promotionsförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Themen: Korpuslinguistik, Zweitspracherwerb, Idiomatizität, Variation, Verbargumentstrukturen.

 

Lesezirkel gebrauchsbasierte Grammatik

Wir treffen uns etwa einmal monatlich, um Artikel über gebrauchsbasierte Grammatikbeschreibungen zu diskutieren. Alle können Artikel vorschlagen, aber in diesem Semester wollen wir uns weitgehend auf die grammatische Beschreibung gesprochener Sprache konzentrieren. 

Der Lesezirkel ruht zur Zeit und soll perspektivisch wiederaufgenommen werden. Wer teilnehmen oder auf die Mailingliste gesetzt werden will, kann sich gern bei mir melden.

 

INDUS-Netzwerk: Individualisiertes Sprachlernen: Sprachtechnologische Ansätze und ihre Schnittstellen (assoziiert)

Website hier.
Ausschnitt aus der Projektbeschreibung:

Individualisiertes Sprachenlernen (als Gegenstück zu standardisierten Massenkursen) ist durch neuste Entwicklungen der Sprachtechnologie in greifbare Nähe gerückt (...). Es zeigt sich jedoch, dass die Einbettung der Technologien in reale Lernsituationen viele neue Fragen aufwirft, die nur durch eine viele Disziplinen überspannende Forschungsanstrengung beantwortet werden können.

Das INDUS-Netzwerk bringt dazu Akteure aus den Disziplinen Sprachtechnologie, Linguistik, Bildungsforschung, Lernpsychologie, Pädagogische Psychologie, Spracherwerbsforschung und Didaktik des Sprachenlernens zusammen, die sich im Kontext ihrer spezifischen Expertise bereits mit dem Lernen von Sprachen auseinandergesetzt haben (...).

 

Kontakt



Dorotheenstraße 24
Raum 3.339
10117 Berlin - Mitte
Tel.: 030 2093 9774
shadrova [at] hu-berlin [dot] de
Postanschrift:

c/o Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Philosophische Fakultät II
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
D-10099 Berlin

Lehre

[geplant] SoSe 16

Einführung in die maschinelle Sprachverarbeitung mit Python

B.A. Deutsch/Germanistische Linguistik/Historische Linguistik

M.A. Linguistik

WiSe 15/16

Grundkurs Linguistik

B.A. Germanistische Linguistik/Historische Linguistik/Deutsch

WiSe 14/15

Grammatische und textbezogene Regularitäten der Internetsprache

B.A. Germanistische Linguistik/Deutsch

SoSe 14

Übung Deutsche Grammatik
B.A. Germanistische Linguistik/Historische Linguistik/Deutsch

WiSe 13/14

Übung Deutsche Grammatik
B.A. Germanistische Linguistik/Historische Linguistik/Deutsch

Publikationen und Vorträge

[Konferenzvortrag] Shadrova, A. (2015): Learners know their German: Statistical similarities of surface features in German L1 and L2 essays. International Symposium on Bilingualism 10.

[Vortrag] Shadrova, A. & Lüdeling, A. (2015): Individuelle Differenzen in Lernerdaten. INDUS-Netzwerktreffen, Universität Duisburg-Essen.

[Vortrag] "Kobalt-E: Erste Ergebnisse". Netwerk Kobalt-DaF. Arbeitstreffen in Tübingen, 04.11.14. Vorab vorgertragen im korpuslinguistischen Kolloquium, Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Korpuslinguistik und Morphologie, HU Berlin, am 22.10.14. Folien

[Buchkapitel] Thomas, E. M., Cantone, K. F., Davies, S., & Shadrova, A. (2014). Cross-linguistic influence and patterns of acquisition: The emergence of gender and word order in German-Welsh bilinguals. In: E. M. Thomas and I. Mennen (Eds.): Advances in the Study of Bilingualism, p. 41-62. Clevedon: Multilingual Matters.

[Masterarbeit] Shadrova, A. (2013): Mehr Chunks! – Entwicklungsperspektiven für die Konstruktionsgrammatik unter Einbeziehung von Phraseologie, Psycholinguistik und L2-Erwerbsforschung. Online publiziert auf dem HU-Edocs-Server (hier).

Ressourcen

[in Überarbeitung]

Interessen

Korpuslinguistik, Zweitspracherwerb, Idiomatizität, quantiative Linguistik, Variation

Ehemalige Projekte

DALeKo - Dokumentation und Analyse von Lernersprache

Im Rahmen des Projektes Dokumentation und Analyse von Lernersprache, kurz DALeKo, an der Humboldt-Universität Berlin sammelt der Arbeitskreis Fremdsprachendidaktik (Anglistik, Romanistik, Slawistik) für die Erstellung einer Datenbank fremdsprachliche Lernertexte. Zunächst werden in den Kooperationsschulen erhobene Klausuren aus Abiturjahrgängen in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch in die im Aufbau befindliche Korpusdatenbank eingegeben. Das Korpus soll zukünftig über den HU-Server und mit Annis³ durchsuchber für Registrierte zur Verfügung stehen.

(Studentische Mitarbeiterin 2011-2013)